Genießen · 26.11.2020
Grünkohl ist eines der wertvollsten Gemüse. Aber mit der norddeutschen Variante diesen fettreich zu verkochen, konnte ich mich in meiner Ex-Wahlheimat Hamburg nie anfreunden, obwohl ich mich gern an das gesellige Kohl- und Pinkel-Essen mit Freunden in Bremen und dem dazugehörigen urigen Boßeln-Wandern mit viel Schnaps als eine Mordsgaudi erinnere. Zum Glück gibt es mittlerweile auch hier unten im Südwesten Grünkohl und ich bereite ihn ganz anders zu. Die eine Variante ist der asiatischen...
Genießen · 26.11.2020
Haferflocken-Quark-Brot Zu ersten Mal habe ich diese Woche Brot gebacken. Das Ergebnis hat mich echt begeistert. Es ist leicht zu backen, gesund und macht lange satt. Und schmeckt sehr gut, z. B. mit meiner Grünkohl-Pesto. Ich darf es essen, denn es hat kein Mehl, kein Fett, keine Hefe, wenig Kohlehydrate, dafür viel Eiweiß und Ballaststoffe. 500 g Quark (nach Gusto mager oder halbfett) 500 g Haferflocken jeweils 250 g kernige und 250 g feine 3 Eier 1 Tl. Salz 2 Päckchen Backpulver 1 Apfel...
Dankbarkeit · 16.11.2020
Warum wird immer von Verzicht und verzichten geredet, wenn es darum geht klimafreundlicher und nachhaltiger zu leben? Gestern wieder in der Talk Show von Anne Will. Heute in der Zeitung. Verzichten klingt nach Opfer bringen, man muss sich erst überwinden, es hat was Darbendes, Spartanisches. Es ist einfach negativ. Aber so ist oft die Denke, auch häufig bei Journalisten und Politikern zu beobachten. Müssen wir wirklich verzichten, wenn wir umweltbewusst leben? Nein, nein, nein. Wir müssen...
Reisen · 07.11.2020
Ravenna – Weltkulturerbe in der Emilia Romagna mit faszinierenden byzantinischen Mosaiken, weniger als eine Stunde Bahnfahrt von Rimini
Genießen · 04.11.2020
Ideal in der kalten Jahreszeit ist mein selbst kreiertes asiatisches Süppchen, es ist nicht nur ein Herzwärmer, sondern auch gut gegen Erkältung und Grippe. Das Besondere daran ist, dass ich die Idee dafür auf meiner Reise durch Malaysia geschöpft habe. Ausgerechnet bei 30° im Nationalparklokal am Kotakinabalu auf Borneo habe ich eine wunderbare Hühnersuppe mit reichlich Reiswein genossen. Die hat so toll geschmeckt, dass ich sie für hier adaptiert habe und statt Reiswein Weißwein...
04.11.2020
Gefühlt habe ich heute alle Analysen, Kommentare, Meinungen zur Wahl und ihrem offenen Ergebnis gehört und geschaut. Aber den stärksten Durchblick, warum die Amerikaner so wählen wie sie gewählt haben, habe ich durch den Beitrag Ingo Zamperonis "Trump – meine amerikanische Familie und ich" bekommen(gibts noch in der ARD-Mediathek). Der sehr persönliche und authentische Bericht, zeigt wie sehr die Menschen in Amerika gespalten sind, er zeigt aber auch ungeschminkt deutlich, warum Trump...
Dankbarkeit · 04.11.2020
Dankbar, in diesen nasskalten Novembermonaten ein kuscheliges, warmes Zuhause zu haben, nachts in ein warmes Bett kriechen zu können. Mit großem Mitgefühl, denke ich an die Menschen, die auf der Straße leben, die keine oder nur eine ungemütliche, kalte Bleibe haben oder sich keine leisten können, weil sie ohne Arbeit sind. Wenn ich die Bilder sehe von den Flüchtlingslagern mit Zelten, die unter Wasser stehen, mit unzulänglichen Sanitäranlagen, dann werde ich ganz demütig und schicke...
04.11.2020
Als ich Trump heute früh in der Pressekonferenz habe sagen hören, dass er die Wahl bei 213:220 Wahlmännern gewonnen hätte und die weitere Auszählung in den alles entscheidenden swing-states stoppen wolle, sah ich das Ende der Demokratie vor Augen, denn offen waren zu dem Zeitpunkt ja noch die unzähligen Briefwählerstimmen die vermutlich zugunsten Bidens ausfallen dürften. Schon die eilige Ernennung der erzkonservativen Richterin am Verfassungsgericht zeigt, was für eine Farce die...
Reisen · 25.09.2020
Viermal war ich in den letzten Jahren in Florenz, aber immer nur zu kurz, um all die Schätze der toskanischen Hauptstadt in Muße genießen zu können. Allen voran ihren Kunstreichtum, ihre berühmten Wahrzeichen wie Ponte Vecchio über den Arno, den Duomo mit Brunelleschis begehbarer Kuppel, den Uffizien und der Galleria dell'Accademia sowie ein weiteres Dutzend großartiger Museen und Kunstkirchen. Vier bis fünf Tage kann man sich gut in der Stadt aufhalten, zumal auch die schönen Cafés,...
Reisen · 21.09.2020
Noch hat der Massentourismus Bologna nicht entdeckt, umso italienischer erlebt man die älteste Universitätsstadt Europas mit ihrer unverbogenen Altstadt, urigen Lokalen, Cafés und regionalen Spezialitäten.

Mehr anzeigen